Der Kur-Countdown: Zwei…

Bei den Unterlagen für meine Kur war auch eine kleine Liste an Sachen, die man mitbringen sollte.

Die sah auf den ersten Blick ganz harmlos aus.

Auf den zweiten Blick nicht mehr.

Ungefähr einen Tag lang war ich damit beschäftigt, den Bestand an Sportsachen in unserem Haushalt zusammenzutragen und durchzusehen. Niederschmetternd. Eigentlich war alles, was schon da war, zu klein geworden (auch mir). Einen ganzen Tag – von morgens bis abends – habe ich in drei verschiedenen Einkaufszentren verbracht, um einzukaufen, was bei uns fehlte, für eine Kur aber anscheinend gebraucht wird.

Wir verfügen jetzt über kurze Sporthosen und lange Sporthosen (irgendwelche passenden sportlich aussehenden Jacken hatten die Jungs zum Glück; und dass wir nicht ausreichend T-Shirts haben, werde ich erst am Tag vor der Abreise merken). Wir haben Badehosen, die weder zu klein sind noch im falschen Moment von den Hüften rutschen. Bademäntel und Badelatschen. Drinnenturnschuhe mit heller Sohle und Draußenturnschuhe mit dunkler Sohle… damit man sie nicht aus Versehen verwechselt.

Als ich das alles zu einem schönen großen Haufen in der Zimmerecke aufgestapelt hatte, habe ich mal angefangen zu rechnen. Wenn wir also Hausschuhe und Badelatschen und Drinnenturnschuhe und Draußenturnschuhe und Sandalen und feste Schuhe und vielleicht sogar noch Gummistiefel brauchen… und drei Personen sind… werden wir mit sage und schreibe 21 Paar Schuhen (in Worten: Einundzwanzig!) zur Kur fahren.

Das war der Moment, in dem ich das ganze gern wieder abgesagt hätte.

Aber dann bin ich stattdessen in den Baumarkt gegangen und habe zwei Umzugskisten gekauft. Eine für die Sportsachen. Eine für die Schuhe.

Inzwischen kommt mir das ein bisschen wenig vor. Ich muss doch auch noch den Bücherstapel irgendwo unterbringen, der wie von selbst zwischen dem ganzen Turnzeug zu wachsen beginnt. Und eigentlich könnte ich – wenn ich einmal dabei bin – gleich noch drei oder vier Kisten mehr packen und an der See mit meinen Kindern ein neues Leben beginnen. Schuhe hätten wir ja schon mal genug dabei.

Advertisements

6 Gedanken zu „Der Kur-Countdown: Zwei…

  1. Karen

    Umzugskisten? Du brauchst einen Schrankkoffer. Oder eine Überseekiste. 😉

    (Kann man bei der Bahn eigentlich noch Gepäck verschicken? Mir scheint, selber schleppen könnt ihr das alles nicht mehr…)

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Greta Autor

      Ach, die Klinik hat das gut organisiert, dass man die Kisten per Post versenden kann. Also pack ich lieber eine mehr und reise mit so wenig Gepäck wie schon lange nicht mehr…

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s