… ein Buch geht auf den Weg

Erster Mai. Nein, ich war nicht bei der antikapitalistischen Walpurginsnacht und gehe nicht zur Großdemo und auch nicht aufs Maifest. Ich schlafe aus, und beim Frühstück schaue ich mir die Antworten auf meinen Beitrag zum Welttag des Buches an – und freue mich an der großen Resonanz: 17 Leute, die gern Ulrich Kochs Gedichte gewinnen möchten!

Wie schade, dass ich jetzt nicht einen ganzen Stapel Bücher hier liegen habe. Aber es ist nur eins. Also schreibe ich Zettelchen und falte und mische und mache sicherheitshalber die Augen zu und ziehe… Liebe Jochelbeere, herzlichen Glückwunsch!

Und jetzt lasse ich mich weiter durch einen faulen Tag treiben – nur ich und meine verstopfte Nase und ein paar Halstabletten. Und ein Buch, natürlich.

Advertisements

3 Gedanken zu „… ein Buch geht auf den Weg

    1. Greta Autor

      …oder ich habe Dich vorhin missverstanden: wenn Du das Buch meinst, das ich heute lesen will: Habe gerade „Krokodil im Nacken“ angefangen, von Klaus Kordon.

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s