Älterwerden

Derselbe Tag: Beim Frühstückmachen, ganz plötzlich, nichts knackst, habe keine ungewöhnliche Bewegung gemacht, sondern einfach nur dasselbe wie sonst, Brettchen hingelegt, Kaffeepulver in die Kanne gelöffelt – geht mein linker Arm plötzlich nicht mehr. Kaputt.

Und ich bin Linkshänderin.

Die Schale mit den Himbeeren fällt mir runter, als ich versuche, sie aus dem Kühlschrank zu holen. Aua… Wieso tut das denn plötzlich so weh?

Die Hand lässt sich noch benutzen: Brote für die Vesperdose schmieren, einen Apfel aufschneiden… schön. Den Unterarm bis zum Ellenbogen anzuheben, wenn ich den Oberarm fest an den Körper drücke, geht auch. Also Zähneputzen, mir und dem Fünfjährigen. Ich kann die Haarbürste vom Haken nehmen (Autsch), aber meine Haare bürsten – no way. Rufe jämmerlich nach meiner Besuchsfreundin. Ich kriege mein T-Shirt über den Kopf, irgendwie… aber nicht, ohne zu schreien. Ich kann die Hand als Haken benutzen und einen Einkaufsbeutel dranhängen – bloß anheben kann ich ihn nicht.

Schöne Bescherung. Schmerzmittel. Kytta-Salbe über Nacht. Am nächsten Morgen: Arm immernoch kaputt.

Och nöö…

 

Advertisements

6 Gedanken zu „Älterwerden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s