Pilgernotizen 14

Wie das Laufen über mehrere Tage die Wahrnehmung von Entfernungen verändert: Bei starker Hitze stehen wir im letzten Baumschatten eines Waldstückes. Halb 12 mittags. Hier rasten, ohne Bank? Moment mal – 5 km weiter ist auf der Wanderkarte ein Rastplatz eingezeichnet. Wir sehen uns an, wir nicken uns zu, wir machen uns auf den Weg.
Vor einer Woche hätte ich mir das noch nicht zugetraut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s