Pilgernotizen 17

Zurück. Heute morgen noch die letzten Kilometer nach Zwickau gelaufen, in der frischen kühlen Luft nach dem Regen und den Gewittern, die wir hatten abwarten wollen und die dann irgendwoanders niedergegangen sind, nicht über unserer Pilgerherberge.

Zurück – und schon wieder 1001 Dinge, die getan, bedacht, organisiert werden müssen. Allen, die Pilgern für eine anstrengende Art von Urlaub halten, möchte ich das entgegensetzen: wie gut es tut, sich um nichts anderes als ein Dach über dem Kopf und etwas Essen kümmern zu müssen; noch nicht mal um die Urlaubsgfrage, wie der Tag am besten verbracht werden könnte – denn da ist ja der Weg, der gegangen werden will.

Rückblickend sehe ich, dass sich in diesen Tagen alles gut gefügt hat. Dass wir viel Glück hatten – oder „behütet“ worden sind –

Ob sich nun etwas von diesem Gefühl in den Alltag übertragen lässt?

Advertisements

5 Gedanken zu „Pilgernotizen 17

    1. Greta Autor

      Liebe Susanne, danke! Ja, vielleicht werde ich ab und zu einen kleinen Gedanken so veröffentlichen, wie ich es beim Pilgern gemacht habe. Ich versuche gerade, manches in meinem Leben zu sortieren und zu prüfen, was wie viel Raum einnimmt und ob das weiter so gehen kann – auch für das Bloggen muss ich mir etwas überlegen, denn aufhören möchte ich nicht… LIebe Grüße! Greta

      Gefällt mir

      Antwort
      1. Susanne Haun

        Du hast eine schwierige Aufgabe vor dir, Greta. Es ist immer schwer, etwas zu streiben, was einem doch lieb geworden ist. Ich habe diesen Eindruck bei deinem Blog. Viel Erfolg wünsche ich dir beim Planen und Umstrukturieren. Ich hoffe, dein Blog bleibt bestehen. Ich würde es als Verlust empfinden, nichts mehr hier von dir zu hören.
        Vielleicht sind ja die kleinen Notizen die Lösung
        Liebe Grüße von Susanne

        Gefällt 1 Person

  1. frausiebensachen

    willkommen daheim!
    deine notizen bestärken mich darin, auch mal pilgern zu gehen (irgendwann einmal, wenn sie groß genung sind, daß der mann und ich gemeinsam gehen können). danke dafür! und alles gute für den start im hamsterrad…

    Gefällt mir

    Antwort
    1. Greta Autor

      Liebe Frau Siebensachen, danke! Das Hamsterrad ist sofort wieder angesprungen – am ersten Tag war ich noch ganz, ganz ruhig, aber dann… Möchte Dich gern weiter bestärken und ermutigen: Pilgern ist eine sehr, sehr gute Erfahrung. Liebe Grüße! Greta

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s