Im Advent (4)

Am 30. November sind meine Kinder ganz aufgeregt. Mama, wir bekommen doch wieder unsere Adventsbeutelchen, oder, Mama?

Das geheimnisvolle Lächeln, das ich aufsetzen möchte, misslingt mir zu einem verschwörerischen kleinen Nicken. Jaaaa, freuen sich die Jungs, wir kriegen wieder Adventsbeutelchen! Du musst die heute abend bestimmt nur noch aufhängen, oder? Die sind bestimmt schon fertig!

Hmmm, sage ich, es könnte schon helfen, wenn ihr nicht zu spät schlaft. Ohhh, klagen die Kinder, Mama muss die Beutelchen noch füllen! Aber Du hast bestimmt schon alles dafür eingekauft, oder?

Der Abend verläuft ausnehmend friedlich.

Nachdem ich 30 kleine Stoffbeutel – bei Adventskalendern im Wechselmodell kann man das mit der 24 ja vergessen – gefüllt und zugebunden und an der traditionellen Adventskalenderaufhängestange befestigt und an der traditionellen Stelle im Zimmer des Zehnjährigen aufgehängt habe, bin ich erleichtert. Die vorweihnachtliche Freude ist gesichert.

Meine sonst so schulmorgenmuffeligen Kinder sind am nächsten Morgen schon kurz vor sechs wach. Und entzückt über die Cars-Überraschungseier, die in den ersten beiden Beutelchen stecken.

Mama, sagt der Sechsjährige schon beim Frühstück, ich freu mich so auf morgen! Da darf ich wieder eins aufmachen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s