Tagenotizen: 6.11.16

Die neue Gastherme (hach!) schnurrt friedlich vor sich hin. Inzwischen habe ich sogar die wichtigsten zwei Funktionen des Bedien-Kästchens verstanden: vom automatischen Wochen-Heizprogramm in das auf 15 Grad eingestellte manuelle Programm zu wechseln, wenn es zu warm wird; und die Temperatur im Automatik-Programm zu erhöhen, wenn es zu kalt wird. Der Winter darf kommen, wir haben es warm.

Im Kühlschrank stehen die Reste des angelieferten indischen Essens und der selbstgemachten Dips und Raitas und Chutneys. Sieben Menschen am Tisch, das ist selten bei mir. Alle waren zufrieden. Meine große Schwester hat mit mir geschnippelt und vorbereitet, sie hat neben dem Siebenjährigen vor dem Schreibschriftheft gesessen und ihn zu zauberschönen Ausführungen des großen und des kleinein „st“ motiviert, dem Elfjährigen hat sie heimlich beim Aufräumen seines Zimmers geholfen. Am Samstag haben wir mit dem Siebenjährigen und dem Elfjährigen gespielt, bei Regen im Stadtwald leider keine Hallimasch gefunden und stattdessen zwei Pappkartons mit altem Geschenkpapier beklebt, so dass sie zu Schatzkisten befördert werden können, am Abend den ausgeliehenen Film vor lauter Müdigkeit dann doch nicht mehr geschaut.

Ein rundum schönes Wochenende.

Advertisements

2 Gedanken zu „Tagenotizen: 6.11.16

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s